-15% mit Xmas15

gültig bis 24.12.2023

Joachim Kaeser

Joachim Kaeser

Rotes Weinlaub und seine wohltuende Wirkung auf die Beinvenen

Ein intaktes Venensystem ist entscheidend für die Gesundheit und das Wohlbefinden unseres Körpers. Doch viele Menschen leiden unter verschiedenen Problemen im Zusammenhang mit den Beinvenen. Geschwollene Beine, Schmerzen, Wassereinlagerungen und Krampfadern sind nur einige der Symptome, die auf eine mögliche Venenschwäche hinweisen können. Hier kommt das Rote Weinlaub als natürliche Hilfe ins Spiel.

Das Venensystem ist eine komplexe Struktur, die dafür verantwortlich ist, das Blut zurück zum Herzen zu transportieren. Allerdings kann der aufrechte Gang des Menschen die Venen vor Herausforderungen stellen, da sie das Blut gegen die Schwerkraft nach oben pumpen müssen. Besonders bei längerem Stehen oder Sitzen, Bewegungsmangel und Hitze kann es zu einem Blutstau in den Beinen kommen. Dadurch verlangsamt sich der Blutfluss, und es kann zu Druckzunahmen in den Venen sowie zu Flüssigkeitsansammlungen kommen.

Rotes Weinlaub, das aus den Blättern der Weinrebe gewonnen wird, enthält wertvolle Inhaltsstoffe wie Flavonoide, Triterpene und Anthocyane. Diese bioaktiven Substanzen verleihen dem Weinlaub seine wohltuende Wirkung auf die Beinvenen. Insbesondere die in den Anthocyanen enthaltenen antioxidativen Eigenschaften spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung der Gefäßgesundheit.

Die Wirkung von Rotem Weinlaub auf die Venen:

  1. Verbesserung der Mikrozirkulation: Studien haben gezeigt, dass der Extrakt aus Rotem Weinlaub die Hautdurchblutung über dem Knöchel erhöhen kann, was auf eine verbesserte Mikrozirkulation hindeutet. Dadurch wird die Sauerstoffversorgung des Gewebes gefördert und die Venenfunktion unterstützt.
  2. Unterstützung des transkutanen Sauerstoffpartialdrucks: Der transkutane Sauerstoffpartialdruck ist ein wichtiger Indikator für die Sauerstoffversorgung des Gewebes. Rotes Weinlaub kann dazu beitragen, dass dieser Wert ansteigt, was wiederum die Gefäßfunktion und die Gesundheit der Beinvenen fördert.
  3. Reduktion von Schwellungen und Wassereinlagerungen: Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Weinlaubextrakts können dazu beitragen, Schwellungen und Wassereinlagerungen in den Beinen zu reduzieren.
  4. Unterstützung der Venenwände: Die in Rotem Weinlaub enthaltenen Flavonoide stärken die Venenwände und verbessern deren Elastizität. Dadurch wird verhindert, dass die Venen übermäßig erweitert werden und Krampfadern entstehen.

Warum ist Rotes Weinlaub ratsam?

Menschen, die unter geschwollenen Beinen, müden und schmerzenden Beinen oder Krampfadern leiden, können von den positiven Effekten des Roten Weinlaubs profitieren. Der Extrakt kann helfen, die Venenfunktion zu verbessern, die Durchblutung zu fördern und Schwellungen zu reduzieren. Es bietet eine natürliche Möglichkeit, das Venensystem zu unterstützen und Beschwerden zu lindern.

Obwohl Rotes Weinlaub eine vielversprechende natürliche Option ist, sollten Betroffene dennoch einen Arzt oder eine medizinische Fachkraft konsultieren, um die Ursache ihrer Venenprobleme zu klären und die richtige Dosierung und Anwendung des Weinlaubextrakts zu besprechen. In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, den Extrakt als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, um die positiven Effekte auf die Venen zu nutzen und das Wohlbefinden zu steigern.

Insgesamt bietet Rotes Weinlaub eine vielversprechende Möglichkeit, die Gesundheit der Beinvenen zu unterstützen und Beschwerden im Zusammenhang mit Venenschwäche zu lindern. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Extrakts tragen dazu bei, das Venensystem zu stärken und für eine bessere Durchblutung und eine verbesserte Mikrozirkulation zu sorgen.

Unsere Empfehlung:

Das colloidale Rote Weinlaub Spray von Joachim Kaeser. Es stellt zudem eine weitere interessante Anwendungsmöglichkeit dar, um die Vorteile von Rotem Weinlaub zu nutzen.

Das colloidale Spray bietet eine bequeme und schnelle Art der Anwendung, da es direkt von den Mundschleimhäuten aufgenommen wird oder auch direkt auf die Beine gesprüht werden kann. Dadurch kann der Extrakt schnell in den Organismus gelangen und seine wohltuende Wirkung entfalten.

Die Aufnahme über die Mundschleimhäute ermöglicht eine schnelle Resorption der Wirkstoffe in den Blutkreislauf, wodurch die Effekte auf die venöse Gesundheit rascher spürbar werden können. Dies kann besonders für Menschen von Vorteil sein, die Schwierigkeiten mit der Einnahme von Tabletten oder Kapseln haben.

Darüber hinaus bietet die direkte Anwendung auf die Beine eine gezielte Unterstützung der Venen dort, wo sie am meisten gebraucht wird. Das Spray kann einfach auf die betroffenen Stellen gesprüht werden und dort seine Wirkung entfalten, um Schwellungen zu reduzieren und die Venenfunktion zu verbessern.

Weitere Maßnahmen zur Unterstützung der Beinvenen:

Neben der Einnahme von Rotem Weinlaub können auch andere Maßnahmen helfen, die Beinvenen zu entlasten und die Durchblutung zu fördern:

  1. Bewegung: Regelmäßige Bewegung wie Spaziergänge, Radfahren oder Schwimmen unterstützt die venöse Zirkulation und verhindert Stauungen.
  2. Beine hochlegen: Das Hochlegen der Beine in Ruhephasen entlastet die Venen und fördert den Blutfluss zum Herzen.
  3. Vermeidung von langem Stehen oder Sitzen: Lange Perioden in einer Position können zu Blutstauungen führen. Daher ist es wichtig, regelmäßige Bewegungspausen einzulegen.
  4. Kompressionsstrümpfe: Das Tragen von medizinischen Kompressionsstrümpfen kann den Druck auf die Venen verringern und Beschwerden lindern.
  5. Gesunde Ernährung: Eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse kann die Gefäßgesundheit fördern.
  6. Gewichtskontrolle: Ein gesundes Gewicht entlastet die Beine und verringert den Druck auf die Venen.

Die Wirkung von Rotem Weinlaub auf die Venen: Erkenntnisse aus einer Studie

Ein gesundes Venensystem ist von entscheidender Bedeutung für die Durchblutung und das allgemeine Wohlbefinden unseres Körpers. Eine häufige Herausforderung für viele Menschen ist jedoch die chronische Venenschwäche (CVI), die mit Symptomen wie geschwollenen Beinen, Schmerzen und Flüssigkeitsansammlungen einhergeht. In der Suche nach natürlichen Mitteln zur Verbesserung der venösen Funktion haben Forscher eine vielversprechende Substanz entdeckt: den Extrakt aus rotem Weinlaub.

Eine wegweisende Studie, durchgeführt von Dr. Ulrich Kalus und seinem Team am Institut für Transfusionsmedizin der Charité in Berlin, untersuchte die Wirkung des standardisierten Extraktes aus Rotem Weinlaub auf Patienten mit CVI der Stadien I und II (ohne offene Beine). An der Studie nahmen insgesamt 71 Patienten im Alter von 18 bis 85 Jahren teil, die über einen Zeitraum von mehreren Wochen täglich entweder den Weinlaubextrakt oder ein Placebo einnahmen.

Die Ergebnisse dieser kontrollierten Doppelblind-Studie waren vielversprechend. Die Gruppe, die den Weinlaubextrakt erhielt, zeigte eine signifikante Verbesserung der venösen Funktion in den Beinen. Mithilfe eines Laser-Doppler-Geräts wurde eine gesteigerte Hautdurchblutung über dem Knöchel gemessen, während die Placebo-Gruppe eine leichte Abnahme verzeichnete, die womöglich auf wetterbedingte Faktoren zurückzuführen war.

Eine weitere bemerkenswerte Entdeckung war der Anstieg des transkutanen Sauerstoffpartialdrucks über dem Knöchel bei den Patienten, die den Weinlaubextrakt einnahmen. In der zweiten Therapiephase war dieser Unterschied zwischen der Placebo-Gruppe und der Verum-Gruppe reproduzierbar und signifikant.

Darüber hinaus wurden Knöchel- und Wadenumfang nach der sechswöchigen Behandlungszeit mit dem Verum-Präparat im Durchschnitt um 0,68 Zentimeter geringer als unter Placebo.

Neben den objektiven Messungen beurteilten auch die Teilnehmer subjektiv den Erfolg der Behandlung. Bereits am Ende der ersten Therapieperiode bewerteten 50 Prozent der Verum-Gruppe den Behandlungserfolg als gut, verglichen mit 23 Prozent in der Placebo-Gruppe. Zum Ende der zweiten Therapieperiode berichteten sogar über 70 Prozent der Patienten in der Verum-Gruppe von einer guten Wirkung des Weinlaubextraktes, während weniger als fünf Prozent der Placebo-Gruppe dasselbe angaben.

Diese vielversprechenden Ergebnisse unterstreichen die potenzielle Wirkung von Rotem Weinlaubextrakt bei der Behandlung von chronischer Venenschwäche. Die Studie liefert wertvolle Erkenntnisse und eröffnet neue Perspektiven für eine natürliche und effektive Unterstützung des Venensystems.

Quelle: Charite Berlin, Institut für Transfusionsmedizin, Dr. Ulrich Kalus

Mehr entdecken

Der Chaga Pilz – der natürliche Immunbooster

Ein intaktes Venensystem ist entscheidend für die Gesundheit und das Wohlbefinden unseres Körpers. Doch viele Menschen leiden unter verschiedenen Problemen im Zusammenhang mit den Beinvenen. Geschwollene Beine, Schmerzen, Wassereinlagerungen und Krampfadern sind nur einige der Symptome, die auf eine mögliche Venenschwäche hinweisen können. Hier kommt das Rote Weinlaub als natürliche Hilfe ins Spiel.

Nahrungsergänzungsmittel

Warum Nahrungsergänzungsmittel?

Mit Nahrungsergänzungsmittel kann man seinen Vitamin & Mineralstoffbedarf wie der Name schon sagt ergänzen. Aber warum ist das notwendig? Altern ist ein lebenslanger